Billigbecken als Einstiegsdroge?

Piscine rondeJedes Jahr wieder werden von den Discountern und Baumärkten super-preisgünstige Schwimmbad-Komplettsets zu Hauf verkauft.
Wir als Schwimmbad-Fachunternehmen beobachten das mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Zuerst das weinende Auge: Hauptgrund für die Anschaffung eines Schwimmbades ist regelmäßig der Wunsch nach mehr Lebensqualität. Aus Erfahrung wissen wir, dass ein unmittelbarer Zusammenhang besteht zwischen der Beschaffenheit des Schwimmbades und dem Zuwachs an Lebensqualität.

Mal ehrlich: Was kann man für um die 100 Euro für ein komplettes Beckenset mit Filter schon erwarten?

Wer Kinder hat und auf die vielfältigen Aufblasspielzeuge angesprungen ist, die der Markt hergibt, weiß, wovon ich spreche: Alle Daumen lang ist man mit dem bereitliegenden Flickzeug auf Lochsuche und mit Taschentüchern bereit zum Tränen-trocknen in enttäuschten Kindergesichtern.

Die mitgelieferte Filteranlage von der Größe eines Kaffeefilters verdient ihren Namen kaum.

Auf eine Abdeckung wird verzichtet, ebenso wie auf eine vernünftige Beratung zur Pflege des Füllwassers.

Um gute Wasserqualität zu gewährleisten, ist eine Umwälzung des gesamten Beckeninhaltes durch die Filteranlage mindestens zwei- besser dreimal täglich erforderlich. Bringen Umwälzung und Filterkapazität das nicht, muss mit umso mehr Chemie nachgeholfen werden. Weil aber auch die gleichmäßige Verteilung der Wasserpflegemittel wieder von der Umwälzung abhängt (was zur Not auch Schwimmer erledigen könnten), wird das Wasser ganz schnell trüb, dann grün und muss dann erneuert werden.
Ein rundes Becken von 3,60 m Durchmesser und 0,9  m Tiefe hat immerhin ca. 9 m³ Inhalt.
Bei einem Wasserpreis von 5 € pro m³ macht eine Beckenfüllung 45 €, bei einer 14-tägigen Neubefüllung von Juni bis September sind wir bei 405,00 €.
Alternative: Chlor. Hilft nur bedingt, wegen der oben erwähnten mangelhaften Filterleistung des Kaffeefilters.
Ausweg: Die Anschaffung einer neuen Filteranlage, die bereits ein Mehrfaches des Anschaffungspreises für das komplette Set verschlingt.
Und dann geht das Becken in die Knie, weil die Folie nicht hält, was sie verspricht. Und über die sonstigen Zubehörteile „schweigt des Sängers Höflichkeit“.

Jetzt kommen wir mit dem lachenden Auge ins Spiel: Wenn der Traum vom eigenen Pool Dank dieser Erfahrung nicht bereits mit dem Beckenset zusammen auf der Müllhalde landet, kann daraus eine Einstiegsdroge werden. Nach unserer Beobachtung ist ein solches Schwimmbad gerade einmal gut genug dafür, die Lust am eigenen Schwimmbad zu entfachen und dann bekommen wir Kundschaft, weil der Badespaß künftig ungetrübt bleiben soll.